Welcome - Willkommen

Willkommen

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Massivdraht-Elektroden für die UP-Verbindungsschweißung

NT® Drahtelektroden für die UP-Verbindungsschweißung

MARKE NT® DIN 8557/8575
Werkst.-Nr.
AWS
EN 756
Schweißdraht-
Richtanalyse
[%]
Grundwerkstoffe

B: Baustähle, R: Rohrstähle, K: Kesselbaustähle, Fk: Feinkornbaustähle, S: Schiffbaustähle

EN-Normen siehe Seiten 52-53
Anwendung und Eigenschaften
S 1 S 1
1.0351
EL12
EL8
S1
C
Si
Mn
0,08
0,1
0,5
B: St 34.2-St 46.2, St 37.3 - St 46.3
R: St 35.St 45, St 35.4 - St 45.4,
St 35.8, St 45.8
K: H I - H III
S: A - D
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit Mn-auflegierend wirkenden Pulvern universell einsetzbar im Schiff-, Stahl- und Apparatebau.
S 2 S 2
1.0494
EM12K
EM12
S2
C
Si
Mn
0,12
0,1
1,0
B: St 42.2-St 50.2, St 42.3-St 52.3
R: St 45-St 52, St 45.4-St 52.4, St 45.8
K: H Il - HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 255-StE 380
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit neutralen oder basischen Pulvern universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie Kessel- und Behälterbau. Die Pulver sollten metallurgisch Mn-neutral bis leicht, Mn-zubrennend wirken.
S 3 S 3
1.0496
-
S3
C
Si
Mn
0,12
0,15
1,5
B: St 46.2-St 50.2, St 46.3 - St 52.3
R: St 45-St 52, St 45.4-St 52.4,
St 55, St 55.4
K: H III, HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 315-StE 420
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit neutralen oder basischen Pulvern universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie Kessel- und Behälterbau. Die Pulver sollten metallurgisch Mn-neutral bis leicht Mn-abbrennend wirken.
S3 Ultra S 3 Si
-
EH12K
S3Si
C
Si
Mn
0,1
0,3
1,6
Fk: StE 460, WStE 460, TStE 460 StE 500,
WStE 500, TStE 500
Sonderqualität mit sehr hohem Reinheitsgrad, wir bevorzugt eingesetzt bei Offshore-Konstruktionen.
S 4 S 4
1.5086
EH14
S4
C
Si
Mn
0,12
0,15
2,0
B: St 46.2-St 60.2, St 46.3 - St 52.3
R: St 52, St 55, St 52.4, St 55.4
K: H III, HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 355-StE 460
Dieser Zusatzwerkstoff ist mit Pulvern zu kombinieren, die metallurgisch Mn-abbrennend wirken. Unter dieser Voraussetzung ist die Qualität S 4 universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie im Kessel- und Behälterbau.
S 6 S 6
1.5089
-
-
C
Si
Mn
0,14
0,2
3,0
B: St 50.2, St 60.2, St 70.2 Schweißungen an Baustählen mit erhöhter Festigkeit. Auch für Auftragungen an Laufrädern und dergleichen. Brinellhärte bis 225 HB.
S 2 Mo S 2 Mo
(UP S 2 Mo)
1.5425
EA2
S2Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
1,0
0,5
B: St 46.2, St 46.3, St 52.3, St 50.2
R: St 45-St 55, St 45.4-St 55.4
K: H III, H IV, 17 Mn 4, 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 31 5-StE 420, WStE 31 5 - WStE 420
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 530 N/mm2, z.B. BHW 25; WB 25
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S 3 Mo S 3 Mo
(UP S 3 Mo)
1.5426
EA4
S3Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
1,5
0,5
B: St 50.2, St 52.3, St 60.2
R: St 52, St 55, St 52.4, St 55.4
K: 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 355-StE 460, WStE 355 - WStE 460
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 590 N/mm2, z.B. BHW 27; BHW 35; WB 30
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S4 Mo S 4 Mo
(UP S 4 Mo)
1.5427
EA3
S4Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
2,0
0,5
B: St 60.2
R: St 55, St 55.4
K: 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 460, StE 500, WStE 460, WStE 500
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 650 N/mm2, z.B. BHW 27, BHW 35, WB 30, WB 35, WB 36
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S 1 S 1
1.0351
EL12
EL8
S1
C
Si
Mn
0,08
0,1
0,5
B: St 34.2-St 46.2, St 37.3 - St 46.3
R: St 35.St 45, St 35.4 - St 45.4,
St 35.8, St 45.8
K: H I - H III
S: A - D
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit Mn-auflegierend wirkenden Pulvern universell einsetzbar im Schiff-, Stahl- und Apparatebau.
S 2 S 2
1.0494
EM12K
EM12
S2
C
Si
Mn
0,12
0,1
1,0
B: St 42.2-St 50.2, St 42.3-St 52.3
R: St 45-St 52, St 45.4-St 52.4, St 45.8
K: H Il - HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 255-StE 380
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit neutralen oder basischen Pulvern universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie Kessel- und Behälterbau. Die Pulver sollten metallurgisch Mn-neutral bis leicht, Mn-zubrennend wirken.
S 3 S 3
1.0496
-
S3
C
Si
Mn
0,12
0,15
1,5
B: St 46.2-St 50.2, St 46.3 - St 52.3
R: St 45-St 52, St 45.4-St 52.4,
St 55, St 55.4
K: H III, HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 315-StE 420
Dieser Zusatzwerkstoff ist in Kombination mit neutralen oder basischen Pulvern universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie Kessel- und Behälterbau. Die Pulver sollten metallurgisch Mn-neutral bis leicht Mn-abbrennend wirken.
S3 Ultra S 3 Si
-
EH12K
S3Si
C
Si
Mn
0,1
0,3
1,6
Fk: StE 460, WStE 460, TStE 460 StE 500,
WStE 500, TStE 500
Sonderqualität mit sehr hohem Reinheitsgrad, wir bevorzugt eingesetzt bei Offshore-Konstruktionen.
S 4 S 4
1.5086
EH14
S4
C
Si
Mn
0,12
0,15
2,0
B: St 46.2-St 60.2, St 46.3 - St 52.3
R: St 52, St 55, St 52.4, St 55.4
K: H III, HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
S: A-E
Fk: StE 355-StE 460
Dieser Zusatzwerkstoff ist mit Pulvern zu kombinieren, die metallurgisch Mn-abbrennend wirken. Unter dieser Voraussetzung ist die Qualität S 4 universell einsetzbar im Schiffbau, Stahlbau sowie im Kessel- und Behälterbau.
S 6 S 6
1.5089
-
-
C
Si
Mn
0,14
0,2
3,0
B: St 50.2, St 60.2, St 70.2 Schweißungen an Baustählen mit erhöhter Festigkeit. Auch für Auftragungen an Laufrädern und dergleichen. Brinellhärte bis 225 HB.
S 2 Mo S 2 Mo
(UP S 2 Mo)
1.5425
EA2
S2Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
1,0
0,5
B: St 46.2, St 46.3, St 52.3, St 50.2
R: St 45-St 55, St 45.4-St 55.4
K: H III, H IV, 17 Mn 4, 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 31 5-StE 420, WStE 31 5 - WStE 420
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 530 N/mm2, z.B. BHW 25; WB 25
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S 3 Mo S 3 Mo
(UP S 3 Mo)
1.5426
EA4
S3Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
1,5
0,5
B: St 50.2, St 52.3, St 60.2
R: St 52, St 55, St 52.4, St 55.4
K: 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 355-StE 460, WStE 355 - WStE 460
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 590 N/mm2, z.B. BHW 27; BHW 35; WB 30
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S4 Mo S 4 Mo
(UP S 4 Mo)
1.5427
EA3
S4Mo
C
Si
Mn
Mo
0,12
0,15
2,0
0,5
B: St 60.2
R: St 55, St 55.4
K: 19 Mn 5, 15 Mo 3
Fk: StE 460, StE 500, WStE 460, WStE 500
sowie warmfeste Baustähle mit entsprechenden Streckgrenzen bzw. Festigkeiten < 650 N/mm2, z.B. BHW 27, BHW 35, WB 30, WB 35, WB 36
Warmfeste Schweißungen im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
S 2 CrMo UP S 2 CrMo 1
1.7346
EB2
S CrMo 1
C
Si
Mn
Cr
Mo
0,12
0,15
0,9
1,0
0,5
K: 13 CrMo 44
sowie legierungsähnliche
Vergütungsstähle, z.B.
16 CrMo 4, 21 CrMo 3. 24 CrMo 5.
24 CrMo 54, 25 CrMo 4
Warmfeste Cr-Mo-Stähle im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau, bei Betriebstemperatur bis 550°C.
S 2 CrMo auch für
laugenrißbeständige Stähle
S 4 CrMo UP S 4 CrMo 1
1.7340
-
-
C
Si
Mn
Cr
Mo
0,12
0,15
2,0
1,0
0,5
K: 13 CrMo 44
sowie legierungsähnliche
Vergütungsstähle, z.B.
16 CrMo 4,21 CrMo 3,24 CrMo 5,
24 CrMo 54, 25 CrMo 4
Warmfeste Cr-Mo-Stähle im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau, bei Betriebstemperatur bis 550°C.
S 4 CrMo insbesondere für
Einlagenschweißungen
CrMo 2 - UP UP 5 1 CrMo 2
1.7305
EB3
S CrMo 2
-
C
Si
Mn
Cr
Mo
0,12
0,15
0,5
2,6
1,0
K: 10 CrMo 9 10
sowie legierungsähnliche
Vergütungsstähle, z.B. 24 CrMo 10, 16
CrMo 93,20 CrMo 9
Warmfeste druckwasserstoffbeständige Cr-Mo-Stähle im Kessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau bis 600°C.
Ni 1 - UP S 2 Ni 1
1.6225
ENi1
S2Ni1,5
C
Si
Mn
Ni
0,11
0,1
1,0
1,3
Fk: StE 355, StE 380, StE 420, StE 460
TStE 355, TStE 380, TStE 420, TStE 460
Das Schweißgut (unbehandelt oder spannungsarmgeglüht) zeichnet sich durch gute Tieftemperaturzähigkeit und Alterungsbeständigkeit aus.
Ni 2 - UP S 2 Ni 2
1.6227
ENi2
S2Ni2
C
Si
Mn
Ni
0,11
0,15
1,0
2,2
Fk: StE 355-StE 500
TStE 355-TStE 500
sowie kaltzähe Ni-Stähle, z.B.
14 Ni 6,10 Ni 14,16 Ni 14
Das Schweißgut (unbehandelt oder spannungsarmgeglüht) zeichnet sich durch hervorragende Tieftemperaturzähigkeit und Alterungsbeständigkeit aus. Unter optimalen Bedingungen kann eine Übergangstemperatur der Kerbschlagzähigkeit von -90°C (ISO-V-Probe) bzw. -110°C (DMV-Probe) erreicht werden.
Ni 2,5 - UP -
-
ENNi2
S2Ni2
C
Si
Mn
Ni
0,1
0,15
1,0
2,5
2 NiMo 1 - UP S2 NiMo 1
-
EF1
S2Ni1 Mo
C
Si
Mn
Mo
Ni
0,12
0,15
1,0
0,5
0,9
Fk: StE 420-StE 500
WStE 42O - WStE 500
TStE 420 - TStE 500
sowie vergütete Fk-Baustähle mit Streckgrenzen von 440-590 N/mm2 z.B. 20 MnMoNi
XABO 47-51, BHV 47-51, N-A-XTRA 55-60, Welmonil 43V, WB 35, WB 36
Fk: StE 355, StE 380, StE 420, StE 460
TStE 355, TStE 380, TStE 420, TStE 460
Beide Zusatzwerkstoffe sind ebenfalls geeignet für die Lage/Gegenlage-Schweißung und für Verbindungsschweißen, z.B. an Kesselschüssen und Böden, die abschließend normalgeglüht oder neu vergütet werden. Im normalgeglühten bzw. neu vergüteten Schweißgut wird eine Streckgrenze von ca. 320 N/mm2 bzw. ca. 430 N/mm2 erreicht.
3 NiMo 1 - UP S 3 NiMo 1
-
EF3
SZ3Ni1Mo
C
Si
Mn
Mo
Ni
0,13
0,15
1,5
0,6
0,9

{mospagebreak title=Seite 2}

NT® Drahtelektroden für die UP-Verbindungsschweißung

MARKE NT® Werkstoff-Nr. Normbezeichnung nach
DIN 8556
Werkst.-Nr.
AWS
EN 12072
Schweißdraht-
Richtanalyse
[%]
Grundwerkstoffe

B: Baustähle, R: Rohrstähle,
K: Kesselbaustähle, Fk: Feinkornbaustähle, S: Schiffbaustähle

EN-Normen siehe Seiten 52-53
Anwendung und Eigenschaften
4502 - UP 1.4502 X8 CrTi 18
ER 430 (mod.)
S 17 C
C
Mn
Cr
Ti
0,07
0,5
17,7
+
nichtrostende ferritische Cr-Stähle, schweißgeeignete Stähle oder Stahlguß Dichtflächenauftragungen an Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen bis 450°C. Auch nichtrostende Auftragungen an großen Ventilkörpern und Antriebswellen. Schweißgut seewasserbeständig sowie zunderbeständig bis 900°C. 4502 - UP - Härte 150-300 HB. 4115 - UP - Härte 250-400 HB.
4115 - UP 1.4115 X20 CrMo 17 1
-
-
C
Mn
Cr
Mo
0,2
0,9
17,5
1,1
Nichtrostende ferritische Cr-Stähle, schweißgeeignete Stähle oder Stahlguß
4551 - UP 1.4551 X5 CrNiNb 19 9
ER 347
S 19 9 Nb
C
Cr
Ni
Nb
0,04
19,5
9,5
+
1.4543: X 5 CrNiNb 18 9
1.4550: X10 CrNiNb 18 9
1.4541: X10 CrNiTi 18 9
1.4878: X12 CrNiTi 18 9
und entsprechender Stahlguß
Im chemischen Apparate- und Behälterbau, in der Textil- und Zelluloseindustrie, in Färbereien usw.. Ferner für Dichtflächenauftragungen an Säurearmaturen sowie an Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen.
4316 - UP 1.4316 X2 CrNi 19 9
ER 308 L
S 19 9 L
C
Cr
Ni
< 0,03
20,0
9,5
1.4306: X2 CrNi 18 9 und
entsprechender Stahlguß.
Im Apparate- und Behälterbau. Für sehr niedriggekohlte, chemisch beständige Cr-Ni-Stähle. Schweißgut von besonderer Beständigkeit gegen interkristalline Korrosion.
4576 - UP 1.4576 X5 CrNiMoNb 19 12
ER 318
5 19 123 Nb
C
Cr
Ni
Mo
Nb
0,04
19,6
11,4
2,8
+
1.4580: X10 CrNiMoNb 18 10
1.4571: X10 CrNiMoTi 18 10
1.4583: X10 CrNiMoNb 18 12
1.4573: X10 CrNiMoTi 18 12
und entsprechender Stahlguß
Bauteile mit hoher chemischer Beanspruchung in der chemischen Industrie, in der Zellulose- und Papiererzeugung, sowie in Färbereien usw. Ferner für Dichtflächenauftragungen an Säurearmaturen.
4430 - UP 1.4430 X2 CrNiMo 19 12
ER 316 L
5 19 12 3 L
C
Cr
Ni
Mo
< 0,02
18,6
11,3
2,8
1.4404: X2 CrNiMo 18 10
1.4435: X2 CrNiMo 18 12
und entsprechender Stahlguß.
Bei hoher chemischer Beanspruchung, vor allem für sehr niedriggekohlte chemisch beständige Cr-Ni-Mo-Stähle, Schweißgut von besonderer Beständigkeit gegen interkristalline Korrosion.
4462 - UP 1.4462 -
ER 2209
5 22 9 3 N L
C
Cr
Ni
Mo
N
< 0,02
22,5
9,3
3,3
0,12
1.4462: X2 CrNiMoN 22 5
sowie ähnlich legierte
ferritisch-austenitische Grundwerkstoffe mit erhöhter Festigkeit.
Für stickstofflegierte, ferritisch-austenitische Stähle (DUPLEX-Stähle) mit hohen Festigkeitswerten und besten Korrosionseigenschaften im chemischen Apparatebau.
4820 - UP 1.4820 X12 CrNi 25 4
-
-
C
Cr
Ni
0,08
26,0
4,5
1.4821: X20 CrNiSi 25 4 und entsprechender Stahlguß. Hitzebeständig bei Betriebstemperaturen bis 1100°C. Besonders bei Angriffen schwefelhaltiger Verbrennungsgase oxydierender und reduzierender Art. Ferritisch-austenitisches Schweißgut.
4829 - UP 1.4829 X12 CrNi 22 12
ER 309
-
C
Cr
Ni
0,12
22,4
10,6
1.4828: X15 CrNiSi 20 12 und entsprechender Stahlguß. Hitzebeständig bei Betriebstemperaturen bis 1000°C. Austenitisches Schweißgut.